MARTINUS-APOTHEKE

Inh. Martin Wippermann e.K.

Von-Frentz-Straße 10a
50259 Pulheim-Geyen

Januar

Sinthern - Ölmühle (Foto von 1940)

Es handelt sich vermutlich um die Mühle, die in einer Liste der säkularisierten Güter der Abtei Brauweiler im Jahre 1802 genannt wird. Sie war bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhundert unterschlächtig zur Rapsölgewinnung in Betrieb. Das Mühlengebäude ist noch komplett erhalten und wird als Wohnhaus genutzt. Es ist seit den zwanziger Jahren im Besitz der Familie Wolter. Steine des Kollerganges sind erhalten. Von der Mühle führte einst ein direkter Weg zur Abtei. Der Mühlenweiher, vom Pulheimer Bach gespeist, wurde zugeschüttet. An seiner Stelle befindet sich heute eine Obstwiese.
Mühlen gab es schon sehr früh in Sinthern. Bereits im Jahre 1340 wird eine Mühle in der Brauweiler Klosterchronik erwähnt. Um 1500 wurden zwei Windmühlen gebaut, eine für Getreide, die andere für Öl.

Bildquelle: Helmut Wolter (Sinthern)
Textquellen: Peter Schreine, Verein für Geschichte e.V. Pulheim; Helmut Wolter (Sinthern); Susanne Sommer, "Mühlen am Niederrhein", Rheinland-Verlag, Abtei Brauweiler)